Zeitsicht Art Award
2005

Michael Grudziecki

Portrait Michael Grudziecki

Der Preisträger

Michael Grudziecki

1977
  • geboren in Wroclaw (Breslau) / Polen,
  • lebt und arbeitet in München
2005
  • Abschluss des Studiums mit Diplom als Meisterschüler bei Professor Gustav Kluge an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe
2004
  • Gründung der V8 Plattform für neue Kunst
Stipendien und Preise
2019
  • GMA International Residency, Gwangju, Südkorea
2011
  • Aufenthaltsstipendium, Hàbitat Artístic Castelló, Castellón de la Plana, Spanien
2009
  • Katalogförderung der LfA Förderbank Bayern
2006
  • Jahresstipendium Fundación Bilbao Arte Fundazioa, Bilbao, Spanien
  • Kunstpreis Europart 3, Freiburg, Hauptpreis
  • Kunstpreis Kirn, »Global ’06«, Zweiter Platz
2005
  • Zeitsicht Kunstpreis, »Kriegszeit / Friedenszeit«
2004
  • Kunstpreis Karlsruher Sparkasse, »Malerei als Medium der Kritik«
Einzelausstellungen
2021
  • »JOURNEY JOURNALS«, Köşk, München
2016
  • »Geometry of physics«, Kunstagentin, Köln
2015
  • »Sea forts«, Galerie im Science Park, Ulm
2013
  • »Sea forts«, SC Gallery, Bilbao, Spanien
  • »Sea forts«, Polis, München
  • »Recent sea forts«, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2012
  • »New York, San Francisco«, Pasinger Fabrik, München
  • »New York, San Francisco« in der Galerie Färberei, München
2011
  • »Zeitenwende« mit Sandip Shah, Galerie Andreas Greulich, Frankfurt am Main
  • »Faltschema Treviso«, Import/Export, München
2010
  • »Tours/Türme«, Foyer von ARTE, Straßburg, Frankreich
  • »Flags«, xhoch4 Galerie, Ingolstadt
2009
  • »Torres/Towers«, Zuloa, Vitoria, Spanien
  • »Take away«, SC Gallery, Bilbao, Spanien
2008
  • »Black Waters«, Städtische Galerie Offenburg mit Gama (Katalog)
  • »Per aspera ad astra«, Galerie Goethe 53, München
  • Kunstsalon Galerie Anja Rautenstrauch, Frankfurt
2007
  • »Hattrick«, V8 Plattform und zwei weitere Orte in Karlsruhe
2005
  • »Fort Europa«, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
Gruppenausstellungen
2021
  • »OSTRALE«, Dresden
  • »FOR FREE*« (*artists are not working FOR FREE), Galerie Andreas Binder, München
2020
  • »Das Ziel ist im Weg«, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2019
  • »In the year of the golden pig«, Villa Waldberta, München
  • »open studio«, GMA, Gwangju, South Korea
  • »Nichtclub«, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2018
  • »Global control and censorship«, MODEM, Debrecen, Ungarn
  • »Global control and censorship«, Galerie NTK, Prag, Tschechien
  • »Resistance X«, SC Gallery, Bilbao, Spanien
  • »Global control and censorship«, ETM, Vilnius, Litauen
  • »MOB«, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
  • »Global control and censorship«, Galeria Arsenal, Bialystok, Polen
2017
  • »Jahresgaben«, Kunstverein, München
  • »Shopping Mall«, Verpackerei Gö, Görisried
  • »Global control and censorship«, Nová Synagóga, Zilina, Slowakei
  • »Magic City«, Kleine Olympiahalle, München
  •  
2017
  • »Shopping Mall«, Villa Jauss, Oberstdorf
  • »Global control and censorship«, Tallinna Kunstihoone, Tallinn, Estland
  • »BEST 07 17«, Galerie im Science Park, Ulm
  • »No secrets! – Images of Surveillance«, Stadtmuseum, München (catalogue)
  • »Shoppingmall«, Galerie der Künstler, München
  • »Watching paint dry«, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2016
  • »Jahresgaben«, Kunstverein, München
  • »Unilted«, Centrul Multicultural, Braşov, Rumänien
  • »Blickfang«, Kunsthaus, Kaufbeuren
  • »Espacios en desuso«, SC Gallery, Bilbao, Spanien
  • »XI V VII«, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2015
  • »Global control and censorship«, ZKM, Karlsruhe
  • »Jahresgaben«, Kunstverein, München
  • »Jahrhundertgaben“, Weltraum, München
  • »V8 meets NOIMA«, Friday Exit, Vienna, Austria
  • »POPUP 21«, Osijek, Kroatien
  • »10 Jahre V8«, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2015
  • »10 Jahre V8«, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2014
  • »V8 Plattform«, Calpe Gallery, Timișoara, Rumänien
  • »Independent Arts«, SteM Zwijgershoek, Sint-Niklaas, Belgien
  • »Vorsicht, Arbeit«, V8 Plattform für neue Kunst, Karlsruhe
2013
  • »Tacker«, Galerie der Künstler, München
  • »Public Provocations V«,  Colab Gallery, Weil am Rhein
  • »8 Jahre V8«, V8 Plattformfür neue Kunst, Karlsruhe»

Laudatio

Der vierte hauserconsulting Kunstpreis geht an den polnischen Maler Michael Grudziecki.

Der aus Polen stammende Künstler Michael Grudziecki stellt Überwachungskameras in den Mittelpunkt seiner Bilderfolge »Victory«. Fotografisch exakt gestaltet er Portraits von elektronischen Augen: an Eingängen, auf Plätzen, in der U-Bahn.

Was eigentlich diskret zurücktreten sollte rückt in den Arbeiten von Michael Grudziecki ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Menschen sucht man auf diesen Bildern vergebens, jedoch ist immer klar, dass diese Kameras auf Menschen gerichtet sind (manchmal sogar – wie in Victory 18 – auf den Betrachter selbst).

Je nach persönlicher Disposition und politischer Gesinnung mag man dies als beruhigend oder bedrohlich empfinden – fast immer jedoch bleibt Ambivalenz angesichts des Wissens um Unbekannte, die jede Bewegung registrieren und dokumentieren.

Das Leitmotiv des vierten hauserconsulting Kunstpreises Zeitsicht lautete »Kriegszeit/Friedenszeit«; im Augsburger Friedensjahr 2005 richtete er sich in besonderer Weise an ausländische Mitbürger, die in Deutschland leben und arbeiten. Über 150 Künstler aus 30 Ländern haben sich um diesen Preis beworben.

Die Jury verleiht diesen Preis an den erst 28-jährigen Polen Michael Grudziecki. Ihm gelingt es in überzeugender Weise, die Spannung zwischen Krieg und Frieden, zwischen Kampf und Schutz, zwischen Kontrolle und Freiheit, zwischen Macht und Angst sichtbar zu machen.